Kletterrose Ilse Krohn Superior®

Rosa Ilse Krohn Superior®, Reimer Kordes (D), 1964

Rosensports sind natürliche Mutationen, die plötzlich an einer Rose sichtbar werden, wenn ein Trieb anders blüht als der Rest der Pflanze. So geschah es auch an der Kordes-Rose Ilse Krohn, die plötzlich einen Sport hervorbrachte, der von Reimer Kordes entdeckt wurde und den die Firma W. Kordes & Söhne 1964 unter dem Namen Ilse Krohn Superior den Rosenfreunden vorstellte.

Kletterrose Ilse Krohn Superior®

Blüten wie von Samt und Seide, die Kletterrose Ilse Krohn Superior®

Wie weiß ist weiß? Farben sind schwer zu beschreiben, doch helles Buttergelb, das in ein strahlend warmes Sahneweiß ausläuft, gibt eine gute Vorstellung von der delikaten Färbung dieser Kletterrose, die hervorragende, lang haltende Schnittrosen hervorbringt. Auch der angenehme Duft und die Form machen die Blüten der Kletterrose Ilse Krohn Superior® außergewöhnlich.

Die Knospen erscheinen in Gruppen, sind sehr edel geformt und durch die Füllung mit bis zu 20 Blütenblättern noch elegant und schlank. Beim Aufblühen falten sich die Ränder der äußeren Blütenblätter zu Spitzen, während die inneren Blütenblätter leicht gekräuselt die Rosenblüte füllen.

Trotz des verschwenderischen Reichtums an Petalen bildet diese Rose Narbe und Staubgefäße. Nach Befruchtung durch Insekten reifen im Herbst dicke, runde Hagebutten in warmem Orange heran. Die Belaubung ist großblättrig, dunkelgrün und ledrig glänzend. Die Kletterrose Ilse Krohn Superior® bildet steife, starke Triebe aus, die eine Höhe von bis zu 3 Metern erreichen und sich nur schwer über Bögen ziehen lassen. Gelegentlich wird das Laub von Mehltau oder Sternrußtau befallen, die kräftige Pflanze regeneriert sich jedoch von selbst. Ihre Winterfestigkeit wird in der USDA-Klimazone 6b eingruppiert und toleriert somit Minustemperaturen von bis zu 23,3 Grad Celsius.

Der ideale Standort für die Kletterrose Ilse Krohn Superior®

Die schwache Anfälligkeit für Mehltau und Sternrußtau sollte einen Gartenbesitzer nicht abschrecken, diese hervorragende, zuverlässig remontierende Rose zu pflanzen. Ein luftiger Standort auf gutem, nährstoffreichem Boden sowie eine jährliche rosengerechte Düngung unterstützten die Gesundheit der Ilse Krohn Superior®. Außerdem sollte im Herbst befallenes Laub vom Boden entfernt werden, um eine wiederholte Ansteckung zu vermeiden. Die Kletterrose Ilse Krohn Superior® ist eine langlebige Gartenrose, die besonders an großen Spalieren und aufrechten Pfosten jahrzehntelang Freude macht.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Kordes
  Duft: stark
Jahrgang: 1964   Laub: groß, dunkelgrün, glänzend
Höhe: bis 300 cm
  Gesundheit: robust
Klimazone: folgt   Blütengröße: folgt

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen