Kletterrose Salita®

Rosa Salita®, W. Kordes & Söhne (D), 1987

Dass die Kletterrose Salita® noch immer im Sortiment der Rosenschule Kordes geführt wird, liegt sicher an ihrer spektakulären Farbe und der außergewöhnlichen Blütenform. Das brillante Farbenspiel zwischen leuchtend Orange mit bisweilen karmesinroten Schatten ist einzigartig.

Kletterrose Salita®

Die Kletterrose Salita® wurde 1987 für Kordes unter der Bezeichnung KORmorlet registriert. Das italienische Wort Salita bedeutet Anstieg, Steilwand.

Orangerot wie der Abendhimmel – die Kletterrose Salita®

Wo die Kletterrose Salita® wächst, erfreut sie ihre Besitzer mit ihrer auffällig orangeroten Blütenpracht vor dunklem Laub. Aus langen schlanken, edel geformten Knospen entwickeln sich etwa 9 cm große Blüten, die mit durchschnittlich 40 Blütenblättern reichlich gefüllt sind. In der Mitte der geöffneten Blüte entsteht eine vertiefte Stelle, in der die Blütenblätter sehr regelmäßig, quirlförmig angeordnet sind. Die äußeren Blütenblätter sind auf elegante Art gleichmäßig nach außen umgeschlagen. Die Blüten erscheinen in Gruppen von Sommer bis Herbst. Leider duften sie kaum. Herausragend ist die Haltbarkeit der Blüten sowohl als Schnittblume als auch am Strauch. Weder Hitze noch Regen können ihnen etwas anhaben. Das Laub ist beim Austrieb dunkelrot und wird dann glänzend mittel- bis dunkelgrün. Es ist leicht anfällig für Mehltau und verstärkt anfällig für Sternrußtau. Die starken, starren Triebe sind kräftig bedornt und wachsen zwischen 2 und 3 Metern in die Höhe. Die Winterhärte ist ausreichend (USDA-Klimazone 6b = minus 20,4 Grad Celsius).

Der ideale Standort für die Kletterrose Salita®

Die Kletterrose Salita® möchte gerne an einem Standort mit vollem Licht, gerne auch in der vollen Sonne, gepflanzt werden. Auf Schattenlagen reagiert sie mit Wachstumshemmungen und mangender Blüte. Mit der Kletterrose Salita® muss man Geduld haben. Im ersten Jahr nach der Pflanzung wächst sie meist zögerlich und es vergeht einige Zeit, bis sie ihre Wurzeln ausreichend verbreitet hat und mit dem Längenwachstum beginnt. Wer diese Geduld aufbringt und ihrer Laubgesundheit aufmerksame Pflege angedeihen lässt, wird mit einer auffallend schön leuchtenden und hervorragend geformten Kletterrose belohnt.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Kordes
  Duft: schwach
Jahrgang: 1987   Laub: dunkelgrün, matt glänzend
Höhe: 200 cm
  Gesundheit: normal
Klimazone: folgt   Blütengröße: folgt

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen