Kletterrose Flammentanz®

Rosa Flammentanz, W.Kordes' Söhne, 1952, ADR

Mit ihren dicken, runden Blütenknospen kündigt die Kletterrose Flammentanz bereis im Juni ein mehrwöchiges Blütenfest aus bis zu 10 cm großen, einmalblühenden Blüten in dem flammenden Rot an, das ihr den so zutreffenden Namen gegeben hat. Wilhelm J.H. Kordes hat diese wunderschöne und zugleich robuste Kletterrose 1952 als verbesserte Züchtung der Paul's Scarlet Climber vorgestellt. Mit dem gewohnten Können der Kordes-Familie präsentiert sich eine ADR-Rose, die jeden Rosenfreund erfreut.

Kletterrose Flammentanz®

Eine Rose für alle Sinne

Die Kletterrose Flammentanz spricht alle Sinne an. Sie kann eine Höhe von fünf Metern und eine Breite von 1,5 Metern erreichen. Dabei bildet sie starke, gerade Triebe, die für die Verschönerung einer Pergola oder für einen Rosenbogen frühzeitig abgebogen werden müssen. Die halbgefüllten Blüten sind einmalblühend, beginnen aber bereits im Juni mit der Blüte, die dann bis deutlich in den Juli reicht. Nicht nur das Flammenrot ist dabei beeindruckend, sondern auch der intensive Rosenduft, den sie verströmen. Gefolgt wird diese üppige Blüte von sehr schönen, ebenso farbintensiven Hagebutten. Es bleibt bis in den Herbst ein wunderschöner Kontrast zum üppigen, mattgrünen Laub erhalten. Die Kletterrose Flammentanz wird besonders wegen ihrer Robustheit geschätzt. Sie besitzt höchste Blattgesundheit gegen Sternrußtau. Trotz einer leichten Anfälligkeit für Mehltau überzeugt sie auch in dieser Hinsicht durch ihre Fähigkeit der Eigenregeneration.

Der ideale Standort für die Kletterrose Flammentanz

Diese genügsame Kletterrose ist sehr winterhart und deshalb auch für raue Lagen ohne Winterschutz gut geeignet. Sie bedankt sich jedoch für einen vollsonnigen, zugleich aber luftigen Platz mit früher Blüte und üppigem Wachstum. Ein Standort an einer Südwand kann zu Temperaturstau und stickiger Luft führen, die sie beeinträchtigen. Der Boden sollte nährstoffreich sein, um sie während des schnellen Wachstums gut zu versorgen. Diese Kletterrose gilt als industriefest und kann damit ohne Beeinträchtigungen an Straßen gepflanzt werden.

Auszeichnungen: ADR 1952

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Kordes   Duft: intensiv
Jahrgang: vor 1952   Laub: groß, hellgrün
Höhe: bis 500 cm   Gesundheit: gut
Klimazone: 4 - 9   Blütengröße: 6 - 8 cm

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen