Rosenzüchter Michael H. Walsh (1848 – 1922)

Woods Hole (USA)

Michael H. Walsh wurde am 18. Januar 1848 in Wales Irland geboren. Seine Ausbildung im Gartenbau absolvierte Michael H. Walsh in England auf einem englischen Landgut. Dort wurde ihm die Pflege der Rosen anvertraut. Mit viel Arrangement, Fleiß und Sorgfalt widmete er sich dieser Aufgabe und fand dabei heraus, dass das Züchten von Rosensorten zu seiner Lebensaufgabe werden kann.

Mit 27 Jahren wanderte er nach Amerika aus und arbeitete in den Staaten in verschiedenen Gartenbaubetrieben. 1875 wurde Walsh auf dem Anwesen von der Familie Fay in Woods Hole als Obergärtner angestellt. Diese Familie verfügte über einen großen Rosengarten und einige Gewächshäuser. Hier pflanzte Walsh eine Vielfalt von Rosen und Hortensien und veredelte diese sehr erfolgreich. Seine Kenntnisse in der Rosenzucht beeindruckte auch die Tochter der Familie Fay, die zusammen mit Michael Walsh hoch dotierte Auszeichnungen, Pokale und Preise für Ihre Rosenzucht erhielten. Für die legendäre Kletterrose von Walsh wurden sogar Kunstdrucke angefertigt. Im Alter von 74 Jahren verstarb M. Walsh am 10. April 1922 in Woods Hole. Noch heute kann man seinen Gedenkstein im Rosengarten von Woods Hole besuchen.

Seine wichtigsten Züchtungen:

Kletterrose Excelsa

Bekannteste Ramblerrose und gut geeignet, um in Bäume zu klettern. Toleriert auch arme Böden, leicht anfällig für Mehltau, an Hauswänden vorbeugend spritzen Sehr schön auch auf Stamm. Einmalblühend

> Kletterrose Excelsa