Kletterrose Alchymist

Rosa Alchymist, W. Kordes' Söhne, 1956

Die wunderschön großen pastellfarbenen Blüten der Kletterrose Alchymist leuchten je nach Reife und Belichtung in zartem Gelb oder kräftigem Orange, über das sich ein leichter rosafarbenen Schleier legt. Sehr blühfreudig ist diese Rose im Juni und Juli, später hat sie auch noch eine leichte Nachblüte, und dazu erfreut sie jeden Rosenfreund mit ihrem herrlichen Duft.

Kletterrose Alchymist

Alchymist ist eine Züchtung von Wilhelm Kordes II., der 1956 Golden Glow mit der Rosa rubiguiosa-Hybride kreuzte. Das schleswig-holsteinische Familienunternehmen W. Kordes’ Söhne züchtet bereits seit 1887 Rosen und ist weltweit einer der wichtigsten Rosenzuchtbetrieb

Eine wahre Kletterkünstlerin

Die Alchymist ist eine wahre Rank- und Kletterkünstlerin, die sich sehr ansehnlich an Gerüsten und Hauswänden hochzieht. Sie wächst zu einer Höhe von 2 Metern heran, manchmal auch noch höher, und breitet sich etwa 1 Meter aus. Aufgrund ihres aufrechten Wuchses und der recht festen, steifen Triebe eignet sie sich auch gut als Strauchrose mit leichter Kletterhilfe. Die kräftigen Stacheln sind leicht gebogen, die dicht gefüllten Blüten stehen in Büscheln. Mitte Mai entspringen aus rosafarbenen Knospen die orangefarbenen Blüten, die beim Verblühen etwa 3 Wochen später ins Weißliche verblassen. Besonders bei warmen Temperaturen verströmen sie einen intensiven Duft, der passend zur Farbe der Blüten mit leichtem Orangenaroma durchsetzt ist. Die kräftigen Blätter glänzen in dunklem Grün bis Bronze. Die Alchymist ist zwar leicht anfällig für Sternrußtau und Mehltau, regeneriert sich aber aus eigener Kraft und verfügt insgesamt über eine gute Blattgesundheit.

Der ideale Standort für die Alchymist

Am wohlsten fühlt sich die Alchymist in lehmigen, nährstoffreichen Böden. Sie gedeiht am besten in Regionen mit mildem Winter und langem trockenem Sommer. An vollsonnigen Standorten blüht sie besonders prächtig. Die sehr robuste und pflegeleichte Rose ist auch gut für Garten-Anfänger geeignet, da man mit ihr nicht viel falsch machen kann.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Kordes   Duft: stark
Jahrgang: 1956   Laub: bronzefarben
Höhe: 250 cm   Gesundheit: gering anfällig
Klimazone: folgt   Blütengröße: 8 - 10 cm

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren