Kletterrose Bonny®

Rosa Bonny®, Josef Nieborg (D), 1996

Ein auffallend schöner Rambler ist die Kletterrose Bonny®, die vor 1996 vom erfahrenen Privatzüchter Josef Nieborg in Dülmen gezüchtet wurde. Nieborg nannte seine Neuschöpfung Fliederrose, was den exquisiten lilarosa Farbton gut beschreibt.

Kletterrose Bonny®

1998 ließ die bekannte Rosenschule W. Kordes & Söhne diese Kletterrose unter dem Begriff KORniborg registrieren und bietet sie seitdem unter dem Namen Bonny® an.

Apfelblütenrosa Wolken mit Rosenduft – die Kletterrose Bonny®.

Während man bei der Kletterrose Bobby James an blühende Kirschbäume denkt, so erinnert die verschwenderisch blühende Kletterrose Bonny® an Bäume voll zarter Apfelblüten. Mit etwa fünf Meter Wuchshöhe ist die Kletterrose Bonny® nicht ganz so urwüchsig, jedoch immer noch beachtlich.

Durch die langen elastischen Triebe lässt sich dieser Rambler auch gut über Bögen und Pergolen lenken. Die leicht duftenden, 5 cm großen, büschelförmig angeordneten Blüten sind halb gefüllt und überziehen den ganzen Rosenstock während der einmaligen Blütenzeit flächig.

Die winzigen dunkelrosa Knospen öffnen sich in kräftig rosa Blüten, die im Abblühen heller werden und sogar längeren Regenperioden standhalten. Die unterschiedlichen Farbschattierungen zwischen weißrosa und kräftig Pink beleben die prächtige Blüte der Kletterrose Bonny® zusätzlich. Das Laub ist typisch für Rambler länglich geformt und glänzend mittelgrün. Es ist gesund und besonders widerstandsfähig gegen Sternrußtau. Eine leichte Anfälligkeit für Mehltau wird gelegentlich beobachtet.

Trotz der zarten Erscheinung ist das Blütenwunder Bonny® mit normaler Winterhärte ausgestattet. Minustemperaturen von 26,1 Grad Celsius (= USDA-Klimazone 6b) verkraftet die Rose mühelos.

Der ideale Standort für die Kletterrose Bonny®.

Wie alle Rambler toleriert die Kletterrose Bonny® auch leichten Schatten, verträgt jedoch auch Hitze, ohne mit verbrannten Blütenblättern zu reagieren. Um ihre Triebe schnell und üppig wachsen zu lassen, ist tiefgründiger und nahrhafter Boden von Vorteil. Naturgemäß wachsen die Triebe dem Licht entgegen. Wer seinen Rosenpavillon oder eine Laube schnell bewachsen lassen möchte, ist mit einem Rambler gut bedient. Durch Zusammenwachsen einer remontierenden, großblumigen Rose in passender Farbe und der kleinblumigen Kletterrose Bonny® an einem Spalier entsteht eine spektakuläre Wirkung.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Kordes   Duft: nein
Jahrgang: 1981   Laub: Wildrosenähnlich, kräftiggrün, glänzend
Höhe: bis 300 cm   Gesundheit: robust
Klimazone: folgt   Blütengröße: 2 cm in Dolden 6 cm

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren