Kletterrose Excelsa

Rosa Excelsa, M. H. Walsh (USA), 1908

Dem amerikanischen Rosenzüchter Michael H. Walsh (*1848 +1922) verdanken wir die diploide, kirschrote Kletterrose Excelsa, die er aus der Rosa wichuraiana Crép. synonym und Turners Crimson Rambler selektierte und 1908 registrieren ließ.

Kletterrose Excelsa

Damals war diese Rose eine Sensation und ersetzte weit anfälligere Kletterrosen dieser Farbe. Inzwischen ist die historische Kletterrose Excelsa wiederum zum Elternteil der 1986 von Karl Hetzel (D) herausgezüchteten Super Excelsa (HELexa, ADR-Rose) geworden und muss von ihr klar unterschieden werden. Gelegentlich wird die Kletterrose Excelsa auch Red Dorothy Perkins genannt.

Kirschroter Blütenzauber in Hülle und Fülle – die Kletterrose Excelsa.

Im Gegensatz zur Super Excelsa ist die Urform, der historische Rambler Excelsa, nur einmal blühend. Wie bei allen einmalblühenden Ramblern fällt die Blüte dafür üppig und lang anhaltend aus. Die kleinen kirschroten Blüten sind mit durchschnittlich 17 bis 25 Blütenblättern locker gefüllt und haben in der Mitte ein kleines weißes Zentrum, aus dem dunkelgelb Blütennarbe und Staubbeutel leuchten. Die duftlosen Blüten erscheinen in dicken Büscheln und bilden dadurch einen üppigen Flor. Besonders auffällig ist der aus den Blüten im Herbst entstehende Fruchtschmuck. Durch die doldenförmige Anordnung der Blüten sitzen auch die kleinen blassrosa Hagebutten eng beieinander. Sie sind besonders hübsch durch die großen Blütenzipfel, die die Hagebutten wie aufgesetzte Sternchen zieren.

Die Kletterrose Excelsa ist noch wüchsiger als ihre moderne Tochter. Höhen über 6 Meter und Breiten bis 3 Meter erreicht sie spielend. Die langen weichen Triebe sind normal bedornt und schmücken sich mit hellgrünem, glänzendem Laub. Eine so alte Rosenzüchtung, wie die Kletterrose Excelsa, erfüllt die modernen Anforderungen an Gesundheit nicht mehr ganz. Sie ist zwar wenig anfällig gegen Sternrußtau, dafür um so mehr für Mehltau. Im Schatten bekommt sie außerdem eine deutlich blassere Blütenfarbe.

Trotz dieser Nachteile ist die Kletterrose Excelsa mit einer außergewöhnlichen Lebenskraft ausgestattet. Sie wurde in den USA früher an die Bahndämme gepflanzt und sich selbst überlassen und widersteht allen Versuchen, sie aus einem Garten wieder zu entfernen. Dementsprechend ist sie mit der USDA-Klimazone 5b bis minus 28,1 Grad Celsius extrem winterfest.

Der ideale Standort für die Kletterrose Excelsa.

Trotz ihrer Neigung zu Mehltau ist die historische Kletterrose Excelsa durch ihre Wüchsigkeit und ihre unbändige Lebenskraft eine ausgezeichnete Blütenpflanze in sonnigen Lagen für jedes Spalier und auch als weitläufiger Bodendecker, der ohne weitere Pflege ganze Böschungen bewächst.

Diese fantastische historische Rose errang 1914 die Gertrude M. Hubbard Goldmedaille der American Rose Society Show und wurde 1999 als Victorian Rose auf der Thomson Rose Society Show ausgezeichnet.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Walsh   Duft: nein
Jahrgang: 1909   Laub: klein, tiefgrün, glänzend
Höhe: 300 cm   Gesundheit: leicht mehltauanfällig
Klimazone: 6 - 9   Blütengröße: 4 cm in Dolden 8 cm

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren