Kletterrose Amadeus®

Rosa Amadeus®, Kordes, 2003

Die außergewöhnlich schöne, blutrote Kletterrose mit hervorragenden Eigenschaften hat der bekannte Rosenzüchter Kordes 2003 unter dem romantischen Namen Amadeus vorgestellt. Sie gehört zu den von Kordes besonders selektierten Kletterrosen der Gruppe Klettermaxe, die alle sehr krankheitsresistent sind.

Kletterrose Amadeus®

Die Kletterrose Amadeus® macht aus Ihrem Spalier einen riesigen dunkelroten Rosenstrauß.

Wirklich spektakulär ist das samtige, klare Rot dieser öfterblühenden Kletterrose. Die schönen, halb gefüllten Blüten sind etwa 9 cm groß und haben zwischen 17 und 25 Blütenblätter. Sie erscheinen in kleinen Büscheln in mehreren Schüben bis zum Herbst. Das Rot ist sehr beständig, es verblaut auch bei Hitze nicht. Bei so viel Leuchtkraft und Blütenfülle verzeiht man dieser Rose auch, dass der zitronige Duft nur sehr leicht ausgeprägt ist. Dadurch ist sie auch als Terrassenberankung nie aufdringlich. Wie bei allen Kordes-Züchtungen ist auch diese Rose mit dunkelgrünem, widerstandsfähigem Laub ausgestattet, das nur wenig anfällig für Sternrußtau und Mehltau ist.

Der richtige Standort für die Kletterrose Amadeus®.

Die Kletterrose Amadeus® berankt mit kräftigen, bis zu 250 cm langen Trieben Wände, Pergolen und Bögen. Durch das leuchtende Rot hat diese Kletterose eine wunderbare Fernwirkung. Sehr schön sieht es aus, wenn in so einem großen Rosenspalier eine blaue Clematis dazugepflanzt wird. Da Clematis sehr starke Wurzeln entwickeln, sollte die Rose vor dem Zupflanzen der Clematis einen ausreichenden Zeitvorsprung bekommen, damit ihre Wurzeln tief in den Boden reichen. Mit einer Eignung für die USDA-Klimazonen 6-8 braucht die Kletterrose Amadeus® nur in extremen Lagen besonders am Wurzelhals etwas Winterschutz.

Die Auszeichnungen der Kletterrose Amadeus®.

Dass es sich bei der Kletterrose Amadeus® um eine außergewöhnlich wertvolle Rose handelt, zeigen die vielen Goldmedaillen, die dieser Rose verliehen bekam. Allein im Jahr nach ihrer offiziellen Vorstellung, 2004, errang sie die Goldmedaillen auf Rosenausstellungen in Den Haag und Genf sowie das Zertifikat in Paris. 2005 folgte die Goldmedaille in Lyon und 2007 wurde sie mit dem Preis Honourable Recognition Hradec Králové ausgezeichnet.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Kordes
  Duft: kaum
Jahrgang: 2003   Laub: dunkelgrün, glänzend
Höhe: 200 cm
  Gesundheit: gering anfällig
Klimazone: folgt   Blütengröße: folgt

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren