Kletterrose Looping®

Rosa Looping®, Marie Louise (Louisette) Meilland (F), 1977

Die Ehefrau von Francis Meilland, Marie Louise (Louisette) geb. Paolino, stammte aus einem südfranzösischen Gartenbaubetrieb und hatte schon als junges Mädchen mit ersten Rosenkreuzungen begonnen. Nach Ihrer Heirat 1939 gelangen ihr zahlreiche außergewöhnliche Rosenzüchtungen im Hause Meilland, unter anderen entstand die Kletterrose Looping®, die 1977 unter der Bezeichnung MEIrovonex registriert wurde.

Kletterrose Looping®

Der Stammbaum der Rose mit der Formel [Zambra ® × Zambra ®] × [[MALcair × Danse des Sylphes] × [Cocktail (Meilland, 1957) × Cocktail (Meilland, 1957)]] x Royal Gold gibt ein anschauliches Bild, wie aufwendig eine Rosenneuzüchtung ist.

Blüten wie ein Meer aus Präsentschleifen: die Kletterrose Looping®.

Die in 3er Gruppen erscheinenden Blüten der Kletterrose Looping® haben durch Farbe und Form eine außergewöhnliche Fernwirkung. Die einzelne 6 cm große Blüte ist mit bis zu 40 Blütenblättchen dicht gefüllt und rundlich geformt, wobei jedes Blütenblatt leicht zurückgeschlagen ist. Dadurch entsteht die namensgebende Ähnlichkeit mit einer Schleifenrosette. Die Farbe ist sattgelb bis kräftig orange und changiert wie Seide. Besonders der Gelbton zwischen den Blütenblättern lässt die Blüten aufleuchten wie Lampions. Die Blüten sind büschelförmig angeordnet und duften schwach.

Die Kletterrose Looping® lässt ihre Blüten in einem einzigen, spektakulären Blütenrausch erscheinen und ist dann eine Augenweide, die ihresgleichen sucht. Die Triebe wachsen aufrecht bis zu 2 Metern. Daher kann diese schwach wachsende Kletterrose auch in großen Kübeln oder auch mit entsprechendem Schnitt aus Strauchrose gezogen werden. Das Laub ist mittelgrün und glänzend. Wie viele frühe Züchtungen ist auch diese wunderschöne Rose anfällig für Sternrußtau und Mehltau.

Der ideale Standort für die Kletterrose Looping®.

Wer die Kletterrose Looping® im Handel findet und über einen sonnigen Standort mit gutem, tiefgründigem Boden verfügt, sollte dieser Rose trotz ihrer Anfälligkeit eine Chance geben. Auch die Pflanzung in einen großen Kübel, der entsprechend günstig platziert werden kann, ist möglich.

Pflanzenstärkungsmittel, rosengerechte Düngung und ein guter Standort können den Krankheitsbefall deutlich vermindern. Die attraktive Blütenpracht der Kletterrose Looping® rechtfertigt die etwas aufwendigere Pflege.

Wichtig: Regelmäße Düngung und Pflege

Damit Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. Wir empfehlen:

Steckbrief
Züchter: Meilland
  Duft: nein
Jahrgang: 1977   Laub: mittelgrün, glänzend
Höhe: 200 cm
  Gesundheit: anfällig
Klimazone: folgt   Blütengröße: folgt

Angebot: ab 9,95 EUR

Die schönsten Rosenbegleiter:

Gute Rosen-Begleitpflanze: Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prachtkerze 'Whirling Butterflies' (Gaura lindheimeri)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Lavendel 'Hidcote Blue' (Lavandula angustifolia)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Buchsbaum 'Herrenhausen' (Buxus sempervirens)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Prächtiger Storchschnabel 'Rosemoor' (Geranium x magnificum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Tränendes Herz 'Alba' (Lamprocapnos spectabilis)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Storchschnabel 'Album' (Geranium sylvaticum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Scheinwaldmeister (Phuopsis stylosa)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Brauner Storchschnabel 'Album' (Geranium phaeum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Südeuropäischer Felsen Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
Gute Rosen-Begleitpflanze: Horn Veilchen 'Boughton Blue' (Viola cornuta)
Rosen-Begleitpflanzen  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren